3.Mannschaft holt sich 3 Punkte am Doppelspieltag

geschrieben von

Nach dem äußerst knappen Auftakterfolg voriges Wochenende in Pfullingen, wollte man gegen Stein und Sonnenbühl die Weichen für einen gelungenen Auftakt stellen.

Am Samstagabend erwarteten wir zuhause den TTC Stein, der bereit 4 Spiele zu Buche stehen und mit 3 Siegen und 1 Unentschieden von oben grüßte. Durch den kurzfristig krankheitsbedingten Ausfall von Michael Öhler, musste der an dem Abend sehr stark spielende Rolf in die 2. Mannschaft aufrücken, was uns vor allem am vorderen Paarkreuz schwächte.

Trotzdem war der Glaube da, den formstarken Spielern des TTC Stein Paroli zu bieten und das machten wir den Gegnern schon gleich zu Beginn klar.

Johannes und Tobias spielten gegen Buckenmaier/Eberhart, Luis eine gute Partie, nur in den entscheidenden Situationen agierten sie etwas unglücklich und verloren deshalb mit 9:11 im 5. Satz. Thorsten und Elmar brauchten 2 Sätze um auf Betriebstemperatur zu kommen, aber ab Satz 3 fanden sie den Schlüssel zum Erfolg. Günter und Daniel sorgten mit einem 3:0 als Doppel 3 für eine wichtige 2:1 Führung.

Denn Stein hat bekanntermaßen mit Buckenmaier und Reutebuch zwei starke Spieler, die sich dazu noch in guter Form befinden. Beide konnten sich dann auch im ersten Spiel jeweil 3:1 gegen Johannes und Thorsten durchsetzen.

Die 2 Spiele in der Mitte wurden dann zum echten Krimi, Elmar drehte einen 0:2 Satzrückstand um dann im 5. Satz 4( oder 5) Matchbälle zu vergeben und mit 12:14 gegen den gut spielenden Eberhart, Leon zu verlieren. Umso wichtiger war der 11:9 Erfolg im fünften von Günter gegen Berstling um nicht 2:5, sondern nur 3:4 hinten zu liegen.

Daniel und Tobias zeigten im Verbund eine klasse Leistung und ließen ihren Gegnern (Subik & Eberhart, Luis) nahezu keine Chance.

Johannes und Thorsten waren in ihren zweiten Spielen so nah dran einen Punkt am vorderen Paarkreuz zu ergattern, doch Johannes konnte eine 2:0 Führung gegen Buckenmaier nicht ins Ziel bringen und Thorsten verlor Satz 4 ganz knapp, obwohl er eigentlich gerade dabei war die Oberhand zu erlangen  (1:3 vs. Reutebuch).

Nach dem 5:4 stand es jetzt also wieder 5:6, doch Elmar sorgte blitzschnell für den Ausgleich durch ein ungefährdetes 3:0. Günter verlor allerdings dieses mal ganz knapp, nachdem es im ersten Spiel umgekehrt war mit 2:3, doch Daniel bewies Nervenstärke und gewann Satz 2-4 mit einer Mischung aus druckvollem Angriffsspiel und gefühlvollen Blocks. Gepaart mit kaum leichten Fehlern sorgte er unter Druck für das 7:7.

Tobi konnte leider nicht erneut für eine kleine Überraschung sorgen, gegen Subik musste er ein 1:3 hinnehmen.

In der letzten Begegnung des Abends bekam es Thorsten/Elmar mit Buckenmaier/Eberhart, Luis zu tun. Mit reichlich Anfeuerung im Rücken spielten sie im fünften Satz und 8:10 4 grandiose Ballwechsel am Stück und besorgten der dritten Mannschaft das leistungsgerechte Unentschieden.

So wurde unser Kampfgeist am Ende zum Glück noch belohnt, vor allem die zum Spitzendoppel aufgestiegene Paarung Thorsten/Elmar und Daniel im Einzel sind hervorzuheben.

Gegen die Aufsteiger aus Sonnenbühl wollte man wie am Tag zuvor mit geschlossener Mannschaftsleistung überzeugen und damit auf die Siegerspur kommen.

Gleich zu Beginn erwischte man einen optimalen Start und ging aus allen drei Doppeln als Sieger hervor. Die ersten Einzelbegegnungen waren jedoch äußerst intensiv und umkämpft. Rolf und Johannes mussten beide einen 1:2 Satzrückstand drehen, die Begegnung Rolf gegen Lenz entwickelte sich zu einem aufschlagdominierenden Spiel bei dem Rolf in Satz 4 + 5 die besseren Antworten fand. Johannes blieb gegen den laufstarken Hartmayer in der entscheidenden Phase aktiv und nutzte seinen 3. Matchball zum befreienden 14:12.

Auch Thorsten hatte gegen den Abwehrspieler Mayer zu kämpfen und nachdem er seinen Gegner bei 2:1 und 10:7 nochmal rankommen ließ, wurde es nochmal kurz zur Nervenschlacht, welche er allerdings für sich entscheiden konnte (3:1). Nur Elmar blieb ganz unbeeindruckt und spielte seinen verlässlichen Stiefel zu Ende und sorgte mit einem 3:0 für einen 7:0 Zwischestand.

Für ein 9:0 hätte Silvia ihr Aufeinandertreffen mit Heinz gewinnen müssen, doch dieser spielte mehr als solide und Silvia konnte ihre Klasse nur in einem Satz unter Beweis stellen (1:3 Niederlage). Günter zeigte im Gegenzug ebenfalls ein grundsolides Niveau, welches ihm ein 3:0 gegen Dorfmüller einbrachte.

Im Duell der beiden Nummer 1 aus ihrem Team war es vor allem der Sonnenbühler Hartmayer, der sich nochmal steigern konnte und ein gutes Spiel ablieferte, am Ende konnte Rolf seinen Rhythmus nie zu 100% finden und musste seinem Gegenüber fair zum Sieg gratulieren.

Am Nebentisch war währenddessen Johannes am Werk und versuchte den finalen Punkt zu holen,gegen Lenz musste er aber erstmal einen 0:2 Satzrückstand aufholen und einen Matchball im 4. Satz abwehren, bei dem der Gegner zum Glück enorm mithalf (Fehlaufschlag). Im Entscheidungssatz war es dann erneut Johannes, der am heutigen Tag zum zweiten Mal ein völlig ausgeglichenes Spiel gewinnen mit 11:9 gewinnen konnte und sich für sein Comeback belohnte.

So steht nach dem Wochenende unter dem Strich ein 8:8 gegen Stein und ein 9:2 gegen Sonnebühl auf dem Papier. 3 Punkte mit denen wir sehr zufrieden sind und die uns erst einmal gut tun in einer noch sehr langen Saison.

Gelesen 1902 mal