Am 3. Spieltag in der Bezirksklasse ging es zuhause gegen die noch ungeschlagenen Dettenhausener, welche mit 4 Siegen aus 4 Spielen optimal in die Saison gestartet sind. Dennoch waren wir voller Zuversicht, in eigener Halle unsere Aufwärtstendenz zu bestätigen und einen Sieg zu erringen.

Das lag vor allem daran, dass wir mit kompletter Mannschaft antreten konnten. Deswegen nochmals Danke an die 3. Herrenmannschaft, insbesondere Thorsten Ott, dass wir keinen Spieler abgeben mussten obwohl diese 3 Ausfälle zu verkraften hatten.

Zu Beginn konnten wir 2 der 3 Doppel für uns entscheiden, nur Ingo/Christopher mussten sich geschlagen geben. Danach konnte Günther in einer engen Partie Robert Bamann leider nicht besiegen und Thomas Bamann war am heutigen Tag einfach zu stark für unsere beiden Spitzenspieler/in Günther und Silvia. Ingo konnte im Anschluss leider nicht sein volles Potenzial abrufen, er hatte vor allem Probleme mit den guten Aufschlägen des Gegners, sodass das Match 0:3 verloren ging. 

So geriet man schnell nach einer 2:1 Führung mit 2:4 ins Hintertreffen. Umso wichtiger waren deswegen die folgenden Partien. Johannes spielte zur Abwechslung mal wieder 5 Sätze und konnte schlussendlich den Rückstand verkürzen, Christopher und Dennis zeigten eine couragierte Leistung und gewannen beide in 4 Sätzen.

So war man wieder insgesamt mit 5:4 in Führung, sehr wichtig, da man wusste das Vorne höchstwahrscheinlich nicht viel zu holen war. Das bestätigte sich dann leider auch, weil Günther und Silvia beide nicht gewinnen konnten.

Im Anschluss folgten fast nur spanndende Partien mit knappen Satzausgängen. Ingo konnte im entscheidenden Satz 11:9 gewinnen und Johannes gewann 3 enge Sätze dank viel Netz/Kante und ein wenig Coolness. Dennis beeindruckte mit harten Topspins und bestätigte seine derzeitige gute Form, trotz 3:11 im ersten Satz hielt er weiter an seiner Taktik fest. Mit viel weniger Fehlern konnte er sich dann die 3 darauffolgenden Sätze schnappen. Fast zeitgleich spielte Christopher am Nebentisch, doch in den entscheidenden Situationen war sein Gegner Arno Weigand etwas abgezockter und er verlor daher in 5 Sätzen.

Allerdings war mit dem Sieg von Dennis klar, dass man einen Punkt sicher in der Tasche hatte. So konnten Günther/Silvia bei 8:7 für uns mehr oder weniger befreit aufspielen. Doch die ersten beiden Sätze gingen dann zu schnell an das starke Spitzendoppel Bamann T./Weigand, erst im 3.Satz konnten Günther und Silvia ihre Klasse zusammen zeigen und sich den Durchgang sichern. Der 4. Satz war dann eine komplett offene Angelegenheit, mit besserem Ende für den VFL Dettenhausen. So verlor man das Abschlussdoppel mit 1:3.

In einer Klasse, in der fast jeder jeden schlagen kann ist der eine Punkt auf jeden Fall ein Gewinn und kein Punktverlust. Mit einer ausgeglichenen Mannschaft steht man nun mit 4:2 gut da und ist bereit für weitere Aufgaben.

Im zweiten Spiel der Saison ging es erneut auswärts ran gegen den TSV Sickenhausen. In Bestbesetzung rechnete man sich durchaus etwas aus, allerdings war der Absteiger aus Sickenhausen vielen von uns eher unbekannt. 

In den Doppeln konnte man dank konzentrierten Leistungen 2 Spiele für sich entscheiden. Günther/Silvia und Johannes/Dennis gewannen jeweils 3:1, nur das Doppel 2 Ingo/Christopher verloren mit 1:3 gegen ein starkes Duo aus Sickenhausen. 

Zwar ist die Saison noch ganz am Anfang und es sind erst 2 Spiele gespielt, allerdings zeigt die Doppelbilanz von 6:1 was dieses Jahr eine Stärke von uns werden könnte. Mit einem starken Doppel 1 & 3, dazu noch einem unangenehmen Doppel 2, kann man die Gegner im Idealfall schon früh unter Druck setzen.

In den Einzeln konnten Günther und Silvia leider keinen Sieg verbuchen. Beide waren gegen die Nummer 2 Sickenhausens gut im Spiel und hatten ihre Chancen. Silvia verlor jeden der 3 Sätze ganz knapp und Günther musste dem Gegner nach 5 Sätzen zum Sieg gratulieren. Bei den beiden Spielen gegen die Nummer 1 von Sickenhausen konnte kein Satz gewonnen werden, die sehr gute Leistung des Gegners ist hierbei zu würdigen.

Aber halb so wild, wenn man vorne nicht die Punkte holt dann halt dahinter. So konnte man ab Position 3 alle Einzel für sich entscheiden, sodass man letztendlich mit 9:5 gewinnen konnte. Alle 4 Spieler konnten mehr oder weniger überzeugen. Ingo zeigte, wie wichtig er für unser Team ist und wird deswegen hoffentlich auch oft mit dabei sein. Johannes spielte gut wenn es darauf ankam, Christopher ist am hinteren Paarkreuz sehr stark einzuschätzen wenn er weiterhin so spielt. Gerade gegen Sickenhausen eine überzeugende Leistung mit seinem harten kompromisslosen Spiel. Dennis konnte sich für seine gute Trainingswoche belohnen und den ersehnten ersten Sieg holen. Nach einem verlorenen ersten Satz nach 10:7 Führung, ließ er sich nicht hängen sondern war in der Folge mental und spielerisch der bessere Spieler.

Auch wenn unsere Gegner wieder nicht in Bestbesetzung angetreten sind, nimmt man den Sieg natürlich gerne mit. Nächste Woche geht es dann im ersten Heimspiel gegen den aktuellen Tabellenführer Dettenhausen.


 

Zum Saisonbeginn ging es für die 4.Herrenmannschaft nach Burladingen, bei denen man sich ehrlicherweise nicht viel ausrechnete aufgrund ihrer starken Aufstellung. Trotzdem blickten wir optimistisch nach vorne und begannen auf der Hinfahrt über die Doppelpaarungen zu diskutieren. Mit Silvia als Neuzugang, welche spielerisch sowohl im Doppel als auch im Einzel eine echte Verstärkung für unser Team bedeutet, setzten wir zu Beginn auf alt bewährte Doppel. Nur das Doppel 1 Günther/Silvia war ein kleines Experiment. 

In Burladingen angekommen erfuhren wir dann, dass einer der besten Spieler der Liga und die etatmäßige Nummer 1 Burladingens fehlte. So waren wir nicht länger der Außenseiter, sondern durchaus in der Lage etwas Zählbares mitzunehmen. 

Die Doppelspiele zeigten dann, dass man alles richtig gemacht hatte. Wir konnten alle Eingangsdoppel für uns entscheiden, wobei immer fünf Sätze von Nöten waren. Günther/Silvia zeigten, warum sie das verdiente Doppel 1 waren und in Zukunft bestimmt noch öfter miteinander spielen werden. Eine kleine Überraschung gelang Johannes und Markus, indem sie das gegnerische Doppel 1 besonders dank sehr guter Leistung in Satz 4 und 5 besiegen konnten. Christopher und Dennis konnten in einem engen Spiel hintenraus nochmal zulegen und dadurch die 3:0 Führung einfahren.

Nach den Doppeln konnte man schon erahnen, dass dieses Spiel kein schnelles Ende finden würde. Und damit sollte man Recht behalten, insgesamt gingen ganze 8 Spiele über die volle Distanz (6 zu unseren Gunsten) und nur 3 Partien wurden in 3 Sätzen entschieden.

In den Einzeln zeigte insbesondere Günther eine exzellente Leistung am vorderen Paarkreuz, erst setzte er sich in vier knappen Sätzen gegen Schülzle durch, dann gelang ihm auch noch ein Sieg gegen die Nummer 1 Ulmer-Weber, vor allem dank seiner mit extrem viel Unterschnitt gespielten Rückhand-Schupf Bälle die den Gegner zur Verzweiflung brachten, da er diese reihenweise in das Netz zog. Silvia zeigte in ihren Einzeln eine ordentliche Leistung, welche aber nicht mit einem Sieg belohnt wurde. Sie verlor in knappen Begegnungen jeweils in 4 und 5 Sätzen. In der Mitte konnten sich Johannes und Christopher beide in 5 Sätzen gegen die Nummer 4 durchsetzen, vor allem Christopher drehte nach 0:2 Satzrückstand noch auf und sicherte dem Team einen enorm wichtigen Spielgewinn. Gegen das unangenehm gute Spiel der Nummer 3 Pfister zogen beide den kürzeren. Dennis und Markus konnten nicht ganz ihr Topniveau erreichen, welchesnötig gewesen wäre um gegen das sicher spielende hintere Paarkreuz einen Sieg zu erlangen. So fiel letztendlich, um kurz nach Mitternacht, die Entscheidung beim Stand von 7:8 im Schlussdoppel. Nach einer 2:0 Satzführung war man dem Unentschieden schon nahe, allerdings gingen danach Satz 3 und Satz 4 verloren. Im allerletzten Satz des Abends/der Nacht zeigten sich Günther/Silvia dann unbeeindruckt vom Spielstand und konzentrierten sich auf ihre Stärken,sodass man diesen Durchgang relativ deutlich verdient gewinnen konnte.

Nach einer Spielzeit von 4 Stunden geht das Unentschieden alles in allem in Ordnung und mit dem Punktgewinn startet man gut in die neue Saison, in der es primär gilt zu versuchen sich von den Abstiegsrängen fernzuhalten. Gegen ambitionierte Burladinger ist dies schonmal gut gelungen. 

Einen klaren Auswärtssieg landete der TTC Ergenzingen 6 beim TSV Gomaringen 6. Der mit Adolf, Johannes, Max, Werner, Samuel und Marcus angereiste TTC, hatte wenig Mühe den klaren Sieg einzufahren. Lediglich das Eingangsdoppel von Werner/Marcus, sowie eine knappe Niederlage von Marcus, blieb die einzige Ausbeute des Gastgebers. Lediglich Johannes hatte, auf der Ergenzinger Seite, mit seiner Gegnerin Martha Bauer (einer rüstigen 71 jährigen alten Dame) mehr zu kämpfen als ihm lieb war und gewann erst im 5. Satz! Mit nunmehr 2 Siegen liegt der TTC weit vorne in der Tabelle.