Das Wunder von Weilheim

geschrieben von

Da Senior Miller privat verhindert war, schickte er uns seinen Sprössling Tobi, der uns bereits in der Vergangenheit verstärkte. Vor dem Spiel spekulierte man über die Chancen gegen Weilheim, falls Schaake aufgestellt würde und kam zu dem Ergebnis, daß dann die Wahrscheinlichkeit auf einen Punktgewinn im Promillebereich läge und man Punkte in den restlichen zwei Spielen holen müsste. Und es kam wie es musste, Schaake war in der Weilheimer Halle! Soviel zur grauen Theorie und nun zur Realität…. 

Die Eingangsdoppel – bisher in dieser Saison die Matchwinner schlechthin – wurden alle gewonnen. Elmar/Ingo als Spitzendoppel mussten nach verlorenem ersten Satz Schaake unter Kontrolle bringen, was gelang und siegten mit 3:1. Marc/Tobi gewannen hauchdünn im fünften gegen die Youngster von Weilheim in einem spektakulären Spiel und der Abwehr von mindestens 10 Matchbällen. Und unser Stamm-Mixed-Doppel Silvia/Günter dominierten das gegnerische Dreier-Doppel mit 3:0. 

Dann passierte etwas Unvorhergesehenes, das die Stochastik erschütterte! Schaake hatte sich im Doppel verletzt und schenkte beide Einzel ab! Schade um Schaake – gut für uns!

Von diesem Umstand beflügelt und dieses Mal ungevöllt raffte Elmar mit krummem Spiel den Spitzenspieler aus Weilheim in drei Sätzen nieder. Silvia, die sich merklich immer wohler bei den Herren fühlt, blockte den jungen Glaser ins Niemandsland. Ingo gut spielend gegen den zu eins stehenden Weiß, musste leider im fünften Satz gratulieren.

Im hinteren Paarkreuz dann die Vorentscheidung. Sowohl Günter als auch Tobi siegten knapp im fünften, wobei Tobi glänzte und Günter gegen einen unorthodoxem Gegner knapp gewann. 8:1 für uns nach dem ersten Durchgang, das kann sich wahrhaftig sehen lassen!

Der zweite Durchgang brillierte mit dem Spiel Marc gegen Hackenberg. In einem ansehnlichem Spiel kam Marc nie mit den langen Aufschlägen klar und verlor mit 3:1. Der Schlusspunkt war dann der kampflose Sieg von Elmar gegen Schaake.

Fazit: Damit hätte in den kühnsten Träumen niemand gerechnet, daß wir Weilheim in Bestbesetzung so aus der Halle fegen! Nach dem unglücklichen Spiel letzte Woche gegen TB Metzingen 2 eine starke Mannschaftsleistung!

Gelesen 262 mal