Erste unterliegt im Spitzenspiel: 5:9 Niederlage in Deuchelried

geschrieben von

Der TTC Ergenzingen hat das Spitzenspiel in der Tischtennis Verbandsklasse beim SV Deuchelried mit 5:9 verloren. Die Ergenzinger stehen damit punktgleich mit dem TSV Kuppingen II auf dem zweiten Tabellenplatz mit 13:3 Punkten. Der SV Deuchelried ist mit nun 16:0 Punkten enteilt und steuert auf die Meisterschaft zu.

In diesem Spitzenspiel wurden die Deuchelrieder von über 70 Zuschauern lautstark angefeuert, die in der sehr kleinen Halle für eine tolle Stimmung sorgten. „Diese Entscheidungsspiele vor einer so tollen Kulisse sind natürlich Highlights für uns Sportler. Leider konnten wir dieses heute nicht für uns entscheiden“, sagte Christoph Hörmann. Der TTC Ergenzingen musste in diesem wichtigen Spiel auf seine Nummer vier Markus Frank verzichten, der vom erst 17-jährigen Fabius Gustedt aus der zweiten Mannschaft vertreten wurde.

Dabei hatte der TTC Ergenzingen trotz des Ausfalls von Frank Chancen, das Spiel knapper zu gestalten oder gar zu gewinnen. So fiel letztlich die Vorentscheidung beim Gesamtstand von 4:4 in den knappen Spielen zwischen Christoph Hörmann und Reisch, sowie Robin Kaiser und Schupp, die jeweils erst im fünften Satz entschieden wurden. Hörmann gelang es dabei mit 7:5 in Führung zu gehen, während sich am Nebentisch Kaiser beim Stand von 10:8 sogar zwei Matchbälle erkämpfte. Doch beide Ergenzinger konnten ihre Führungen nicht verteidigen und unterlagen noch. „Wenn wir zu diesem Zeitpunkt mit 6:4 in Führung gegangen wären, hätten wir sie weiter unter Druck gesetzt und wir wären unserem Ziel, ein Unentschieden zu erreichen, nahe gewesen. Aber so waren es einfach zwei sehr bitter verlaufene Einzel für uns. Am Ende haben uns diese beiden Niederlagen das Genick gebrochen und wir konnten uns im restlichen Spielverlauf davon nicht mehr erholen. “, stellte Christoph Hörmann fest.

Dabei begann der Start in die Partie wieder einmal vielversprechend: In den Doppeln gelang den Ergenzinger der erhoffte 2:1 Start in die Partie, da neben dem kalkulierten Sieg des Spitzendoppels Christoph Hörmann und Moritz Schulz auch das Zweierdoppel mit Jochen Raff und Robin Kaiser sicher mit 3:0 gegen das gegnerische Spitzendoppel gewann. In den Einzeln konnten die Ergenzinger an diesem Tag neben den bereits geschilderten Spielen auch weitere knappe Einzel nicht zu ihren Gunsten entscheiden. So unterlag Jochen Raff am vorderen Paarkreuz trotz 2:0 Satzführung gegen Reisch und Michael Hörmann führte in allen Sätzen gegen Karl Dachs, musste sich aber trotzdem noch mit 1:3 Sätzen geschlagen geben. Den Ergenzingern blieben in den Einzeln damit lediglich drei Siege: Christoph Hörmann gewann in vier Sätzen gegen Marc Metzler und Moritz Schulz gewann am mittleren Paarkreuz beide Spiele gegen den Abwehrkünstler Dreier und Routinier Dachs.

Der TTC Ergenzingen spielt am letzten Spieltag der Vorrunde das Derby beim VFL Herrenberg.  

 

Gelesen 2084 mal