Erste siegt weiter: 9:3 Erfolg gegen Calmbach

geschrieben von

Der TTC Ergenzingen hat sein Heimspiel in der Tischtennis Verbandsklasse gegen den TV Calmbach mit 9:3 gewonnen. Damit haben sich die Ergenzinger ein echtes Spitzenspiel am kommenden Wochenende gegen den Meisterfavoriten und Tabellenführer SV Deuchelried erarbeitet. Deuchelried führt die Tabelle mit 14:0 Punkten an, der TTC Ergenzingen liegt mit 13:1 Punkten auf Platz 2.

Im Spiel gegen die Calmbacher fiel die Vorentscheidung zugunsten der Ergenzinger bereits in den Doppeln. Zunächst gelang dem Spitzendoppel Christoph Hörmann und Moritz Schulz gegen Gascoyne/ Baumgärtner ein klarer 3:0 Erfolg und zeitgleich konnten Jochen Raff und Robin Kaiser über das Brüderdoppel C.Metzler/ D.Metzler ebenfalls mit 3:1 Sätzen siegen. Die beiden stehen nun bei einer beeindruckenden 5:2 Bilanz gegen die gegnerischen Spitzendoppel. „Es ist wirklich unglaublich, wie stark die beiden spielen. Das Ziel für die meisten Zweierdoppel ist häufig ein Sieg pro Halbrunde, aber die beiden entzaubern in aller Regelmäßigkeit das beste Doppel der Gegner“, stellte Michael Hörmann anerkennend fest. Michael Hörmann und Markus Frank machten dann den Ergenzinger Traumstart schlussendlich perfekt. Nach einem 1:2 Satzrückstand konnten die beiden ihr Spiel immer weiter stabilisieren und siegten in den kommenden beiden Sätzen jeweils mit 11:4 und brachten ihre Mannschaft damit 3:0 in Front.

In den Einzeln überzeugten die Ergenzinger dann weiter: Am vorderen Paarkreuz gelang Christoph Hörmann und Jochen Raff ein 3:1 Übergewicht gegen die offensivstarken Metzler-Brüder. In der Mitte brachte Moritz Schulz seinem Gegenüber Armin Bacher die erst dritte Niederlage der Saison bei und besiegte auch Gascoyne sicher. Er bilanziert nun selbst bei starken 9:4 Siegen. Am hinteren Paarkreuz ließ Robin Kaiser seinen Gegner Bihr in keiner Phase zur Entfaltung kommen und siegte mit 3:0. „Durch unsere klare Doppelführung konnten wir mit einer gewissen Sicherheit in den Einzeln aufspielen. Gleichzeitig raubt es dem Gegner so ein bisschen der Glaube an den Sieg“, sagte Michael Hörmann.

Am kommenden Wochenende tritt der TTC Ergenzingen zum Spitzenspiel in Deuchelried an. „Da wartet dann ein richtiges Kaliber auf uns. Sie sind nominell die stärkste Mannschaft der Liga. Aber wir wissen auch, was wir können und haben im letzten Jahr in der Verbandsliga auch schon stärkere Mannschaften geschlagen. Wir können befreit aufspielen und schauen einfach mal was dabei herauskommt“, blickte Michael Hörmann voraus.

Gelesen 1931 mal