Erste baut guten Saisonstart weiter aus

geschrieben von

Der TTC Ergenzingen hat das bezirksinterne Duell gegen SSV Reutlingen mit 9:3 gewonnen. Damit steht der TTC mit 9:1 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz der Verbandsklasse vor dem Meisterschaftsfavoriten SV Deuchelried, der bei einem weniger ausgetragenen Spiel aber noch ohne Punktverlust ist. Die Ergenzinger profitierten bei diesem klaren Sieg gegen den früheren Bundesligisten von einer sehr ersatzgeschwächten Aufstellung des Gegners. Dieser trat infolge von Krankheit und Urlaub nur zu fünft an und mit zwei Spielern aus der dritten Mannschaft.

Dieser Favoritenstellung wurden die Ergenzinger im Laufe des Spiels vollumfänglich gerecht. „Es ist in einer Partie mit solchen Vorzeichen dann häufig schwierig die richtige Einstellung zu seinem Spiel zu finden“, sagte Christoph Hörmann, „das ist uns aber meist gut gelungen“. Lediglich das vordere Paarkreuz der Reutlinger konnte das Ergebnis knapper gestalten. Der gesundheitlich angeschlagene Jochen Raff verspielte in seinem Einzel gegen Thomas Seefried im fünften Satz beim Stand von 10:6 vier Matchbälle und unterlag noch. Auch gegen Michael Renz konnte er nicht wie gewohnt sein sicheres Block – und Schussspiel aufziehen und verlor in vier Sätzen. Dagegen konnte Christoph Hörmann gegen Renz in vier Sätzen gewinnen. Das Spiel gegen Seefried wurde ebenfalls in der Verlängerung des fünften Satzes entschieden, im Gegensatz zu seinem Teamkameraden aber mit dem besseren Ende für den Ergenzinger. Am mittleren Paarkreuz spielte Markus Frank erneut stark auf, er setzte seinen Gegner Jehle mit guten Aufschlägen und harten Topspins permanent unter Druck und besiegte ihn so klar. Moritz Schulz gelang ein sicherer Sieg gegen Abwehrspieler Klugmann und ein ebenso souveräner Erfolg über Jehle. Am hinteren Paarkreuz konnte Dominik Schnaidt, der für Michael Hörmann zum Einsatz kam, gegen Grumbach ebenfalls sicher gewinnen, während Robin Kaiser kampflos zu seinem Sieg kam. „Es ist natürlich sehr schade, wenn der Gegner nur zu fünft antritt. So hatte Robin Kaiser heute nur einen Doppeleinsatz, während Dominik Schnaidt nur ein Einzel spielen durfte“, sagte Christoph Hörmann.

Der TTC Ergenzingen hat nun eine Woche spielfrei. Am 03.11. spielen die Ergenzinger in der heimischen Halle gegen den SV Böblingen. „Wir versuchen da natürlich unseren guten Saisonstart weiter auszubauen und vorne dabei zu bleiben. Wir hatten vor der Saison nicht erwartet, dass es nach dem Abstieg letztes Jahr jetzt so rund läuft“, sagte Christoph Hörmann.  

Gelesen 2217 mal