Die Zweite bleibt auf der Erfolgsspur

geschrieben von

Mit gemischten Gefühlen fuhr die zweite Mannschaft des TTC zum starken Aufsteiger SV Tübingen, mussten doch mit Rolf Miller und Peter Knuplesch wieder zwei erfahrene Spieler ersetzt werden.

Doch bereits in den Doppeln konnte ein 2:1 Vorsprung erzielt werden. Das Younsterdoppel Dominik Schnaidt und Fabius Gustedt gewann deutlich und auch das neu zusammengesetzte Doppel Alex Hoffmann und Roland Hörmann konnte sich gegen das Tübinger Einserdoppel Mader/ Tebbe durchsetzen, die im Aufstiegsjahr eine makellose 26:0 Bilanz erspielt hatten. Unser Dreierdoppel mit Fabian Schnaidt und Johannes Gollub hatte allerdings das Nachsehen.

Am vorderen Paarkreuz spielten unsere beiden Jungstars Dominik und Fabius groß auf und zeigten sowohl spielerisch als auch kämpferisch eine sehr starke Leistung. Dominik Schnaidt musste in seinem zweiten Einzel im vierten Satz erst zwei Matchbälle abwehren, um dann im fünften Satz klar zu dominieren. Am mittleren Paarkreuz konnten Roland und Alex an ihre starke Leistung im Doppel anknüpfen, wobei vor allem die Höhe des Sieges von Alex über Markus Mader überraschte. Eine konzentrierte Leistung gepaart mit superguten Aufschlägen und Vorhandschmetterbällen, wie nur Alex sie treffen kann, ließen seinen Gegner schier zur Verzweiflung bringen. Am hinteren Paarkreuz fand Fabian Schnaidt nach anfänglichen taktischen Schwierigkeiten immer besser ins Spiel, gewann die langen Ballwechsel mit teilweise spektakulären Ballonabwehrbällen und letztlich auch das Spiel im fünften Satz gegen einen immer müder werdenden Karl Böhler. Lediglich Johannes Gollub musste einem starken Gegner Daniel Gimbel gratulieren. Zum Schluss stand ein nicht erwarteter 9:2 Sieg auf der Ergebnisliste.

Am kommenden Sonntag muss die Zweite bei der Reserve des ehemaligen Bundesligisten SSV Reutlingen antreten, dann voraussichtlich wieder in der Stammbesetzung.

Gelesen 1879 mal