Erster Mannschaft gelingt erfolgreicher Saisonauftakt mit Sieg im Derby

geschrieben von

Der TTC Ergenzingen ist erfolgreich in die neue Saison in der Tischtennis Verbandsklasse gestartet. Nach dem Abstieg aus der Verbandsliga gelang den Ergenzingern im Derby beim TV Rottenburg ein knapper 9:7 Erfolg. Dies war saisonübergreifend der erste Sieg für den TTC Ergenzingen nach zuvor 11 Niederlagen. „Wir wussten, dass es gegen Rottenburg ungemein schwierig sein würde. Das war dann auch ein über vierstündiger Kraftakt mit vielen umkämpften Spielen. Wir sind heilfroh hier mit einem blauen Auge davon gekommen zu sein und die ersten Punkte eingefahren zu haben. Wir wussten ja schon gar nicht mehr wie sich ein Sieg anfühlt“, sagte Mannschaftsführer Christoph Hörmann mit einem Augenzwinkern.“ Der TV Rottenburg musste in diesem Spiel, wie wohl auch in den nächsten Partien, ohne seine Nummer eins Abass Ekun auskommen.

Nachdem der TTC Ergenzingen das gesamte Spiel durchgängig geführt hatte, konnten sich die Rottenburger durch einige knappe Siege am Ende wieder heran kämpfen. So fand das Match beim Stand von 7:7 in der Rottenburger Kreuzerfeldhalle seinen absoluten Höhepunkt. In dieser emotional schwierigen Situation mussten die beiden Sechser der jeweiligen Mannschaften, Robin Kaiser für Ergenzingen und Andreas Biesinger für Rottenburg, an den Tisch. Nachdem Biesinger den ersten Satz gewann, kam Kaiser immer besser ins Spiel und dominierte den zweiten und dritten Satz und sah dann im vierten Satz beim Stand von 10:6 wie der sichere Sieger aus. Doch der Rottenburger kämpfte sich zurück und gewann den Satz. Er zwang so Kaiser in den Entscheidungssatz und erspielte sich seinerseits zwei Matchbälle. Diese konnte der Ergenzinger mit zwei raffinierten Aufschlägen abwehren und setzte sich unter großem Jubel der Ergenzinger am Ende mit 14:12 durch. Diese Vorlage konnten Christoph Hörmann und Moritz Schulz im Schlussdoppel gegen Markus Leske und Peter Fischer verwandeln. Sie gewannen am Ende souverän mit 3:1 Sätzen, wodurch der knappe Gesamterfolg feststand. „Am Ende sind wir natürlich der glückliche Sieger. Jedoch hätten wir das Spiel auch schon früher entscheiden können, wenn wir einige der knappen Einzel gewonnen hätten“ analysierte Christoph Hörmann.

Auf Ergenzinger Seite überzeugten vor allem Jochen Raff und Robin Kaiser. Neben ihren beiden Einzelerfolgen gewannen die beiden auch souverän ihr gemeinsames Doppel. „Nachdem Robin Kaiser im letzten Jahr häufig unglücklich agierte, freut es mich für ihn persönlich ganz besonders, dass er heute so einen entscheidenden Anteil an unserem Sieg hatte“, sagte Hörmann. Für Rottenburg konnte Igor Bazilyuk beide Einzel am mittleren Paarkreuz gewinnen.  

Der TTC Ergenzingen hat nun ein Wochenende spielfrei, ehe er am 29.09. die zweite Mannschaft des TSV Kuppingen um seine vielen serbischen Spitzenspieler zum Heimspielauftakt empfängt. 

 

 

Gelesen 2265 mal