Rückschlag im Kampf um die Relegation für die Zweite

geschrieben von

Sonntagmorgens, nach der Sommerzeitumstellung, fuhren wir quasi in der Nacht nach Dettingen und mussten dort auch noch mit den guten, alten Zelluloidbällen spielen. Ehe wir richtig wach waren lagen wir mit 6:1 zurück und konnten die Niederlage nur noch kosmetisch verschönern. Da Dominik und Fabius etwas überraschend gegen das gegnerische 2er-Doppel unterlagen und Alex mit Marc gegen das Spitzendoppel der Gastgeber mit dem Topspieler der Liga, Skulski, verloren stand es gleich mal 0:2. Roland und Peter konnten den totalen Fehlstart mit einem knappen und auch etwas glücklichen Sieg im fünften Satz gerade noch verhindern. Nach 4 Niederlagen in Folge und 2 deutlichen Siegen am hinteren Paarkreuz durch Marc und Peter stand es zur Halbzeit 6:3 für Dettingen. Alex spielte gegen Skulski im ersten Satz bis zu seiner 8:4 Führung sehr stark, doch dann legte Skulski einen Gang zu und gewann sicher. Im einzigen Spiel über 5 Sätze führte Dominik bereits 2:0 doch dann verlor er irgendwie den Faden. Bis zum 0:6 Rückstand im 5. Satz lief nicht mehr viel für ihn, doch er kämpfte sich nochmals ins Spiel zurück und verlor knapp mit 10:12 im Fünften. Danach, man höre und staune, 4 sichere Siege durch Fabius, Roland, Peter und Marc zum 7:8 Zwischenstand. Leider war Skulski mit seinem neuen Partner Veith auch im Schluss Doppel nicht zu bezwingen. In einem hochklassigen Match gewannen Dominik und Fabius aber immerhin 2 Sätze, somit 9:7 für Dettingen.

Gelesen 2148 mal