Saisonabschlussbericht Jugend 2019/2020

geschrieben von

Vor Beginn der Tischtennissaison 2019/2020 entschieden sich einige Jugendspieler/innen dafür mit dem Tischtennis aufzuhören oder zu pausieren, weswegen man anstatt zwei Jungenmannschaften und einer Mädchentruppe, nur eine Jungenmannschaft in der Bezirksklasse meldete.

Dem Trainerteam war durchaus klar, dass es in dieser Liga sehr schwer werden würde, aber nachdem keine andere Mannschaft höher melden wollte, erklärte man sich bereit die Liga aufzufüllen.

Gleich zum Start der Vorrunde musste man zweimal eine 0:6 Niederlage hinnehmen, teilweise sogar ohne Satzgewinn. Dennoch steckten die Jungs nicht den Kopf in den Sand oder verlor komplett die Motivation, sondern kamen regelmäßig zum Training um sich weiter zu verbessern.

Im Verlauf gelang es dann immer wieder kleine Achtungserfolge zu erzielen und man gewöhnte sich an die spielerische Klasse des Gegners. So schafften es Nick Probst und Dusan Tomic zu 3, bzw. 2 Einzelsiegen und auch sonst konnte man immer wieder stärker eingestufte Gegner im Doppel oder Einzel bezwingen.

Im vorletzten Spiel der Hinrunde war man dann gegen den TSV Betzingen 3 nah dran einen Ehrenpunkt zu holen, verlor aber leider knapp mit 4:6. So beendete man die Halbrunde mit 0:18 Punkten und konnte dabei 10 gewonnene Spiele verbuchen.

Schon während der Vorrunde bekam man mit Benedikt Ruggaber, Maximilian Ruggaber, Robin Bradtke und Lenny Renz 4 neue motivierte Spieler dazu, welche durch Trainingseifer schnell die Grundlagen beherrschten und neuen Elan in die Trainingsgruppe brachten.

Deswegen durften sich die etablierten Jugendspieler (Nick Probst, Dusan Tomic, Hannes Lang, Martin Schweizer) als eingespieltes Team in der Kreisliga A beweisen und um Spielpraxis und Wettkampfhärte zu sammeln, war die neue 2.Jugendmannschaft in der untersten Liga (Kreisliga B) unterwegs.

Zum Rückrundenstart musste man leider 2 Niederlagen wegen Nicht Antretens in Kauf nehmen, da kurzfristig einige Spieler absagen mussten und kein Ersatz gefunden werden konnte. In den verbleibenden 3 Spielen konnte man 2 gewinnen, nur gegen den bis dato Führenden SV Tübingen 2 gab es eine Niederlage.

Die zweite Mannschaft schaffte es vor dem Abbruch 5 Spiele auszutragen, dabei kam man zu der Erkenntnis, dass vor allem das komplexe Doppelspiel noch verfeinert werden muss, aber ansonsten waren es vor allem die neu dazugekommenen, die für Spielgewinne sorgten. Benedikt, Robin und Maxi gelangen 5 Einzelsiege, wobei Robin mit 2:0 auch noch ungeschlagen blieb. Jan Ukrainky sorgte auch noch für 2 Siege, am Ende stand dennoch nur ein Sieg wegen Nicht Antretens zu Buche.

Abseits des Ligabetriebs, waren viele der Jugendlichen auch motiviert am Wochenende früh aufzustehen um sich bei den Bezirksmeisterschaften, der Rangliste und nicht zu Letzt bei den Vereinsmeisterschaften vor der eigenen Haustür sich mit gleichaltrigen zu messen und am Ende des Tages Spaß zu haben.  

Nach langer Tischtennisabstinenz kann hoffentlich bald wieder mit dem Jugendtraining begonnen werden, um sich körperlich und spielerisch angemessen vorzubereiten.

Gelesen 154 mal