4.Mannschaft mit Unentschieden & Niederlage

geschrieben von

Die 4. Herrenmannschaft durfte dieses Wochenende zweimal ran, einmal Freitag abends in Weilheim und dann noch am Sonntag in der Früh, zuhause gegen Rommelsbach.

In Weilheim erwartete uns eine spielerisch starke Mannschaft, welche auf jeden Fall zu den Aufstiegskandidaten zählt. Da man vor Ort leider keine Möglichkeit zum Duschen hatte, nahm man sich vor entweder deutlich zu gewinnen oder schnell zu verlieren. Allerdings gingen schon mal 3 der ersten 4 Spiele in den fünften Satz, also kam man doch ziemlich ins schwitzen. Günther/Silvia konnten nach Abwehr eines Matchballes das Spiel mit 12:10 im entscheidenden Durchgang gewinnen. Johannes & Ottmar verkauften sich achtbar und konnten sich als Doppel 2 bis in den 5ten Satz kämpfen, dort verlor man dann leider und die Anstrengungen waren umsonst. Christopher/Dennis kamen gegen das eingespielte gegnerische Doppel nicht zu ihrem Spiel, ein möglicher Grund könnte  das Penholder-Spiel des Weilheimers gewesen sein. So lag man erstmals in der Saison nach den Doppeln in Rückstand. Jedoch nicht lange, da Güther mit einer guten Leistung die Nummer 2 Weilheims in 5 Sätzen bezwingen konnte. Spielentscheidend waren danach die 4 folgenden Einzelpartien, die allesamt aus unserer Sicht verloren gingen. Erst Dennis konnte die Niederlagenserie beenden und insgesamt auf 3:6 verkürzen. Als dann Günther und Silvia jeweils in 5 und 4 Sätzen verloren, war der Wille gebrochen und man erkannte die spielerische Überlegenheit am heutigen Tag an. Vor allem Günther war wieder nah dran einen Sieg einzufahren und Silvia zwang ihren Gegner zu einer Leistungssteigerung nach Satz 1. Durch den Sieg von Johannes in einem engen Match wurde etwas Ergebniskosmetik betrieben, leider konnte Christopher eine 2:0 Satzführung nicht in einen Sieg umwandeln. So steht am Ende ein 4:9 auf dem Papier, jedoch sah man im Nachhinein die Chancen um das Ergebnis knapper gestalten zu können.

In der zweiten Partie begrüßte man am Sonntag Vormittag Rommelsbach in eigener Halle. Mit Markus P. wieder an unserer Seite stellte man die Doppel diesmal ein wenig anders auf. Erstmals waren Günther/Silvia nicht das Doppel 1, sondern Johannes und Dennis versuchten sich auf dieser Position.

Das Ziel, 2 Doppel zu gewinnen, konnte man dadurch erreichen. Günther/Silvia schlugen das Doppel 1 aus Rommelsbach Vöhringer/Hartmann klar mit 3:0. Ebenfalls 3:0, aber durchaus knapp, konnten Johannes & Dennis gewinnen. Durch diese beiden Erfolge konnte man die Niederlage von Christopher/Markus verkraften.

Günther spielte anschließend sicher und gewoht mehr als solide, sodass er mit 3:1 gewinnen konnte. Ein sehr aufregendes Spiel wurde einem auch beim Spiel von Silvia geboten. Sie konnte im dritten Satz gegen die Nummer 1 aus Rommelsbach, Matthias Vöhringer, einen Matchball nicht nutzen und verlor dann leider auch die Partie. Ihr Gegner legte in Satz 4 & 5 nochmal zu und spielte fortan sehr gutes Tischtennis, trotzdem eine wirklich beeindruckende Leistung von Silvia, die beinahe die Nummer 1 mit 3:0 geschlagen hätte. 

Nach diesem kleinen Dämpfer spielte Johannes im Anschluss ein ordentliches Spiel und gewann in 3 Sätzen. Dann passierte aber ähnliches wie in Weilheim und man verlor die darauffolgenden 4 Spiele und aus einem 4:2 wurde ein 4:6. Umso wichtiger war dann der erste Sieg Silvia's bei den Herren gegen die Nummer 2 Steven Knopper. Gleich im Anschluss gewann Johannes ein kurioses Match nach deutlicher Leistungssteigerung, nachdem er einen 0:2 und 2:8 Rückstand noch drehen konnte. Als Christopher noch sein Einzel siegreich gestalten konnte war man plötzlich wieder mit 7:6 in Front. Markus verlor auch sein zweites Match mit 3:0, allerdings spielte Rommelsbach am hinteren Paarkreuz mit starker Bestetzung. 

Im letzten Einzel des Tages waren Dennis und sein Gegner auf Augenhöhe unterwegs und es ging hin und her, eine Prognose zu stellen war unmöglich. Immer wieder machte einer der beiden mehrere Punkte am Stück, vorentscheidend absetzen konnte sich aber keiner. So stand es irgendwann 10:7 im fünften Satz für Dennis und man war sehr nah dran am 8:7, doch irgendwie wollte kein Punkt mehr gelingen und Dennis verlor tatsächlich noch mit 11:13 gegen Catakli. Dennoch eine starke Leistung, die leider nicht belohnt wurde. 

So ging es nach kurzer Verschnaufspause, in der man den Schock mehr oder weniger gut verdauen musste, ins Schlussdoppel. Man wollte sich für das gute Auftreten wenigstens mit einem Punkt belohnen und deshalb stemmte man sich gegen die drohende Niederlage. Und das erfolgreich. Johannes und Dennis waren in den entscheidenden Momenten einen Tick besser und gewann deshalb mit 3:1, was gleichbedeutend war mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

Besonders Dennis gute Doppelleistung, nur 5 Minuten nach seiner bitteren Niederlage, ist zu würdigen.

Damit stehen nach den ersten fünf Saisonspielen fünf Punkte auf unserem Konto, mit denen man sehr zufrieden sein kann. Vor allem wenn man in Betracht zieht gegen welche starken Mannschaften man bereits spielen musste.

Gelesen 52 mal