TTC Ergenzingen bezwingt den Tabellenführer

geschrieben von

 

In einem Spitzenspiel in der Tischtennis Verbandsliga präsentierte sich der TTC Ergenzingen nach der Osterpause von seiner besten Seite und bezwang den Aufstiegskandidaten aus Böblingen mit 9:6. Ein Ergebnis, mit dem man vor Spielbeginn nicht unbedingt gerechnet hätte, zumal die Gäste im direkten Duell mit dem TTC Mühringen um die Meisterschaft spielen. „Das war eine hervorragende Leistung von uns. Heute haben wir gespielt wie ein Aufsteiger! Nach dem Dämpfer gegen Mühringen haben wir uns nicht hängen gelassen, und das wurde heute belohnt“ zeigte sich Mannschaftsführer Fabian Schnaidt stolz auf seine Kameraden.

Den Start der Partie hatten sich die Gastgeber allerdings etwas anders vorgestellt. Während Christoph Hörmann und Moritz Schulz gegen Pascal Timke und Hassan Hosseini nie zu Ihrem Spiel fanden und in vier Sätzen unterlagen, boten Steffen Leuze und Jochen Raff im Duell gegen den Abwehrspezialisten Luis Hornstein und Tim Kimmerle einen sehenswerten Kampf bis in den Entscheidungssatz hinein. In diesem wurden die entscheidenden Ballwechsel zugunsten der Böblinger entschieden. Ein ähnlicher Spielverlauf fand sich im dritten Doppel wieder, doch dieses Mal mit dem besseren Ende für die Ergenzinger.

Im ersten Einzel des Tages war den zahlreichen Zuschauern direkt Tischtennis vom Feinsten geboten. Gegen Timke zeigte Christoph Hörmann von Beginn an eine gute Leistung, doch der junge Gegenspieler zwang ihn immer wieder in lange Ballwechsel, in welchem dieser oftmals die Oberhand behielt. Mit 1:2 im Rückstand besann sich Christoph auf seine taktischen Stärken, zwang seinen Gegenüber öfter zu Fehlern und punktete immer wieder durch clevere Blocks und harten Angriffsbällen, sodass die Wende tatsächlich gelang. Parallel hatte Steffen den langen Noppen von Hornstein nicht viel entgegenzusetzen, doch diesen kleinen Dämpfer konterten die Hausherren sofort. Alle vier Folgepartien entschieden die Ergenzinger für sich, doch hier war noch nichts entschieden. Im Spitzenspiel des Tages erzwang Christoph gegen Hornstein nach 1:2 Rückstand erneut einen Entscheidungssatz, im Gegensatz zur vorherigen Partie hatte nun allerdings sein Kontrahent den längeren Atem und verkürzte. Steffen wehrte sich lange gegen die Niederlage, doch schlussendlich musste er sich dennoch nach drei Sätzen geschlagen geben. Auch Jochen wurde das Glück in den wichtigen Momenten gegen Kimmerle verwehrt, die Gäste glichen zum 6:6 aus. Davon völlig unbeeindruckt zeigte sich Moritz gegen Marcel Trampitsch. Wie bereits im ersten Einzel spielte er groß auf, setzte seinen Gegner dauerhaft unter Druck und siegte glatt in drei Sätzen. Nun bot sich die Gelegenheit für Fabian und Dominik, mit zwei weiteren Siegen gegen Jan Thomas Kronich und Hassan Hosseini die Entscheidung herbeizuführen. Und die Chance sollte genutzt werden. Fabian zeigte erneut ei ne überragende Defensivleistung und blieb an diesem Tag ohne Satzverlust. Auch Dominik knüpfte an die gute Vorleistung an und setzte nach vier Sätzen gegen Hosseini den erlösenden Schlusspunkt.

„Diese Form wollen wir nun in die letzten beiden Spiele mitnehmen und noch einmal alles geben!“, motivierte Fabian Schnaidt im Hinblick auf den kommenden Samstag. Dann empfangen die Ergenzinger den direkten Tabellennachbarn aus Althausen und wollen dabei den dritten Tabellenplatz festigen.

Gelesen 431 mal