Mit einem sehr schwachen Aufgebot, trat der TTC Ergenzingen 6 in Hechingen zu seinem letzten Vorrundenspiel an.

Nachdem Lena Renz noch fleißig zu Büffeln hatte, musste die 6. Mannschaft lediglich mit 5 Spieler anreisen. Adolf, Werner, Samuel, Kevin und Daniel hatten somit eine schwere Nuss zu knacken. Dieses Vorhaben gelang lediglich Adolf, Werner und Samuel. Wobei Adolf mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg mit Werner erneut den überragenden Spieler stellte. Werner siegte mit 3:0 gegen die Nummer 2 und Samuel gelang in der Vorrunde sein erster Spielerfolg in der Mitte gegen die stark aufspielende Deborah Isoldi. Kevin und Daniel gelangen jeweils 2 bzw. 1 Satzgewinn. Fahrer Jochen Probst, durfte als Belohnung außer Konkurrenz im Doppel und im Einzel einspringen.

In ihrem vorletzten Auswärtsspiel musste der TTC 6 eine erneute Niederlage hinnehmen. Lediglich Adolf Hug und Heiko Lang konnten im 5. Satz ein Eingangsdoppel für den TTC entscheiden.

In den Einzelspielen war es dann Adolf Hug und Werner Brausewetter vorbehalten, dass Endresultat mit ihren beiden Doppelpacks bzw. Einzelsiegen, etwas erfreulicher zu gestalten. Weder Max Krauß, Heiko Lang und Samuel Baur hatten in ihren Spielen Chancen auf einen Punktgewinn. Lediglich Kevin Gamp trumpfte stark auf, verlor aber trotz 2-er Matchbälle noch im 5. Satz zur 5:9 Niederlage. 

Einen vielversprechenden Anfangsverlauf nahm das Heimspiel der 6. Mannschaft gegen den Gast aus Gönningen! Nach den Doppelerfolgen von Hug/Lang und Baur/Gamp konnte anschließend Adolf Hug sein Einzel zum 3:1 Zwischenergebnis klar gewinnen. Heiko Lang hatte nach seiner langen Pause noch Trainingsrückstand und verlor. Leider hatte die Mitte mit Werner Brausewetter und Samuel Baur an diesem Abend keine Siegchance, sodass lediglich die Einzelerfolge von Kevin Gamp und Adolf Hug die einzige Ausbeute blieb. Dabei ist noch anzumerken, dass sich Kevin Gamp, in seinem letzten Einzel, erst im 5. Satz mit einer 11:13 Niederlage seinem Gegner gratulieren durfte und Daniel Schmid, immer besser ins Spiel kommt, leider aber noch keinen Satzgewinn verzeichnen konnte. So gab es ein 5:9.

Ein kurzes Gastspiel absolvierte der TTC Ergenzingen 6 einen Tag später in Bad Imnau. Im Spiel „ohne Dreien“ (Adolf Hug, Johannes Mock und Max Krauß fehlten) gelang den Ergenzingern kein einziger Spielgewinn und nur Sascha Lörwald ging gegen den Spitzenspieler Kai Pomorin (mit einer 7:1 Bilanz) in den 5. Satz, den Sascha aber knapp verlor. Dennoch gehörte Sascha zu den Gewinnern des Abends, indem er gegen die Nummer 1 des Gastgebers, Hans Jürgen Zierke (mit einer 7:0 Bilanz) in 3 Sätzen siegte. Nachdem aber am Nebentisch Kevin Gamp knapp unterlag, war das Spiel zu Ende und Saschas Sieg kam leider nicht mehr in die Wertung!

Die erwartete Heimniederlage kassierte der TTC Ergenzingen gegen den in kompletter Aufstellung angereisten Gast aus Ofterdingen. Die stark ersatzgeschwächte Sechste trat mit Adolf, Sascha, Werner, Samuel, Johannes und Kevin an und hatte gegen die eingespielten Gäste keine Gewinnchance. Lediglich das Spitzendoppel Hug/Brausewetter und der Einzelerfolg von Adolf war die Ausbeute bei der deutlichen 2:9 Niederlage. Von den 5 Fünfsatzspielen gewann der Gastgeber lediglich ein Spiel.

Die 1. Niederlage in der neuen Saison, bezogen die Spieler der 6. Mannschaft in ihrem Heimspiel gegen die Gäste aus Burladingen. In den Eingangsdoppeln konnten lediglich Hug/Mock punkten. Brausewetter/Schmid und Baur/Gamp gaben recht deutlich ihre Doppel ab.

Mit den Einzelsiegen von Adolf, Johannes (2x), Werner und Kevin war die Gastgeberausbeute erschöpft und die Gäste kamen zu ihrem verdienten Auswärtssieg.

 
Einen etwas holprigen Start leistete sich die Sechste bei ihrem 1. Spiel . Waren doch zum Spielbeginn um 18 Uhr lediglich 4 Spieler an den Tischen. Der eilig gerufene Ersatz von Marcus Lörwald und Johannes Richter, wurde jedoch hinfällig, da kurz nach 18 Uhr das Team komplett war und die neu geschriebene Aufstellung damit hinfällig war.

Nach den Doppelerfolgen von Hug/Krauß und Baur/Gamp, folgten zum Teil glatte Erfolge von Adolf, Sascha, Werner, Samuel, Kevin und erneut Adolf zur zwischenzeitlichen 8:2 Führung. Doch eine Niederlagenserie von erneut Max, sowie Sascha und Werner machten das Match noch einmal spannend.

Doch Samuel holte in 3 klaren Sätzen den Heimsieg, wobei das bereits gewonnene Spiel von Kevin nicht mehr in die Wertung kam.