TTC 5 kann Tabellenführer kein Paroli bieten

geschrieben von

Das auf Wunsch von Weilheim von Samstag auf Freitagabend vorverlegte Spiel bot gleich zu Anfang für unsere Mannschaft eine uns seit Wochen bei Heimspielen wohlbekannte Situation: Man kann nach dem Spiel nicht duschen, da die Umkleideräume und Duschen saniert werden. Allerdings hatte dies auf das Spiel keinen allzu großen Einfluss. Der Gegner, der sich große Chancen auf die Meisterschaft ausrechnet, war einfach besser.

In den Eingangsdoppeln konnte lediglich das Doppel Rainer Steegmüller/Eugen Jung punkten. Danach folgte eine Serie von Siegen von Weilheim zum Zwischenstand von 6:1. Dem 82jährigen Adolf Hug war es dann vorbehalten, gegen den 16jährigen und jüngsten Spieler von Weilheim mit seiner Erfahrung gegen jugendlichen Angriffswirbel den 2. Siegpunkt für die 5. Mannschaft des TTC zu erkämpfen. Dies motivierte dann Markus Pfeffer und Benedikt Schach, mit ihren Siegen das Ergebnis mit 4:9 doch noch etwas erträglicher zu gestalten. Da dann das Duschen ausfiel, gönnte man sich nach dem Spiel ein von der Mannschaft von Weilheim gestiftetem Freibier.

Gelesen 56 mal