Umkämpfter 9:7 Erfolg der 4.Mannschaft dank starker Doppel

geschrieben von

Im letzten Hinrundenspiel kam es zum Duell gegen die formstarken Männer des SV Tübingen 2. In eigener Halle erwartete man daher einen echten Schlagabtausch, erst recht als man sah, dass Tübingen mit der nominell stärksten Truppe antrat.

Da Dennis in der 3. Mannschaft aushelfen musste, kam Markus P. wieder einmal zum Einsatz und sorgte prompt für eine kleine bis mittelgroße Überraschung. Zusammen mit Ingo konnte er das gegnerische Spitzendoppel in 4 Sätzen besiegen. Günter/Silvia machten ihr Doppel noch einmal spannend, nachdem sie in Satz 3 mehrere Matchbälle nicht nutzen konnten. Letztlich zählt aber nur der Sieg und den holten sie sich mit 11:9 im fünften Satz. Ebenfalls in 5 Sätzen gewannen Johannes & Christopher ihre Begegnung und sorgten damit für einen perfekten Einstand und eine 3 zu 0 Führung.

Und es sollte erstmal so weitergehen: Günter bezwang den 16 jährigen Rexhepi in 3 Sätzen und Silvia behielt im Spiel Noppe vs. Antitop die Oberhand, als dann noch Ingo sein Spiel „souverän“ mit 15:13 im entscheidenden Satz gewinnen konnte, stand es plötzlich 6:1 (Johannes hatte zwischenzeitlich am Nebentisch gegen Ebert klar verloren).

Noch ein wenig erstaunt von der klaren Führung, folgte daraufhin das böse Erwachen.

Christopher verlor gegen den starken Routinier Birnbacher und auch Markus zog in seinem Spiel den Kürzeren.

Nun war es die Aufgabe von Günter und Silvia den nächsten Sieg einzufahren, beide hatten ihr erstes Einzel gewonnen und man hoffte auf eine Wiederholung. Doch Günter hatte gegen den mit Antitop spielenden Zabel keine Lösung parat und verlor in 4 Sätzen, Silvia tat es im gleich und musste ihrem Gegner ebenfalls nach 4 gespielten Sätzen zum Sieg gratulieren.

Damit verkürzte Tübingen von 1:6 auf 5:6 und alles war wieder möglich für beide Mannschaften.

Umso wichtiger, dass im Anschluss sowohl Ingo als auch Johannes gewinnen konnten. Ingo spielte sehr stark gegen Ebert und blieb somit an dem Tag ohne Niederlage, Johannes konnte seinen Gegner Bölzle in 3 Sätzen besiegen.

Mit einem 8:5 Zwischenstand war „nur“ noch ein Sieg nötig und unser hinteres Paarkreuz Christopher & Markus versuchten diesen einzufahren. Doch beiden gelang es leider nicht für eine Entscheidung zu sorgen, zwei knappe Fünfsatz Niederlagen musste man hinnehmen.

Im Schlussdoppel standen sich dann Günter/Silvia und Zabel/Ebert gegenüber. Der Druck war auf Seiten der Tübinger, da wir mit 8:7 die bessere Ausgangslage hatten.

Nachdem man einen sehr knappen ersten Satz und einen etwas deutlicheren zweiten Satz gewinnen konnte, hatten Günter/Silvia, wie ein paar Stunden zuvor ebenfalls, Matchball in Satz 3. Doch Zabel/Ebert gelang es noch diesen Durchgang zu klauen. Zum Glück ließen sich weder Günter noch Silvia beirren und spielten in Satz 4 beide auf ganz hohem Niveau. Silvia war bis dahin die etwas konstantere Spielerin und diktierte das Spiel mit ihrer Noppe, Günter sorgte dann aber beim Stand von 9:9 mit zwei klasse Rückhand Topspins für den 9:7 Erfolg.

Mit 11:7 Punkten befindet man sich jetzt auf Tabellenplatz 4 und kann hoch zufrieden sein mit dem Verlauf der Vorrunde, man übertraf die eigenen Erwartungen deutlich und entfernt sich damit schon ein Stück von den Abstiegsrängen. Sehr erfreulich ist zudem die Doppelbilanz von 23:8, welche mit verantwortlich für das starke bisherige Abschneiden ist.

Gelesen 104 mal