Zweite überwintert auf 2. Tabellenplatz

geschrieben von

Gegen Rottweil kam es zum erwartet spannenden Duell in der Landesklasse 5. Die Ausgangslage: Mit einem Sieg könnte Rottweil seinen zweiten Platz und damit den Relegationsplatz festigen und seinen Vorsprung gegenüber den Verfolgern etwas ausbauen, bei einer Niederlage gegen uns würden wir diesen 2. Platz mit einem Punkt Vorsprung übernehmen und das Mittelfeld der Liga würde noch enger zusammenrücken. Diese greifbare Chance kam uns zunächst noch etwas unwirklich vor, denn vor dem Gomaringer Spiel letzte Woche waren wir erstmal über jeden Punkt froh der uns vom Tabellenende fernhält.

Ziel und Ansage war gleich zu Beginn gut aus den Doppeln zu kommen, eine 3:0 Auftakt wurde wiederum angestrebt. Alex und Rolf konnten ihre Gegner in 4 Sätzen bezwingen, wobei einzig Alex der Belag-"Normalo" war, die anderen Spieler am Tisch konnten alle entsprechendes Noppen-"Außen"-Material vorweisen. Bei den Gegnern 3 x Noppen-Außen und 1 x Noppen-Innen! No problem - Rolf kam gegen die gegnerischen Beläge von Anfang an sehr gut klar und konnte auch noch Alex über weite Strecken mitziehen, der letzte Satz zum Sieg war dann aber deutlich. Dominik und Marc lieferten sich ein gutes und sehenswertes Match gegen das gegnerische Spitzendoppel und konnten durch Ihre druckvollen Top-Spins das Spiel knapp im 5. Satz für sich entscheiden. Klasse! Roland und Peter konnten durch überlegtes Spiel die ersten beiden Sätze für sich entscheiden, hatten danach eine Schwächephase und mussten dann in den Entscheidungssatz. Hier konnten Sie Ihre Matchbälle leider nicht nutzen und mussten Ihren Gegnern gratulieren. Schade. Dennoch mit 2:1 ein guter Start aus den Doppeln.

Nun ging es mit den Einzeln im vorderen Paarkreuz weiter. Alex musste gegen die Nr. 2 der Gäste ran. Ein Spiel gegen 2 kurze Noppen-Außen Beläge das ihm überhaupt nicht liegt. So musste er dann auch über die volle Distanz ran, konnte aber den 5. Satz durch druckvolles Spiel für sich entscheiden. Rolf fand gegen den Spitzenspieler der Gäste in den ersten beiden Sätzen gar nicht ins Spiel, holte sich aber dann den 3. Satz, es reichte aber nicht mehr das Match umzubiegen. 3:2 - Führung gehalten.

Dann kam unser Paradepaarkreuz, die Mitte. Dominik spielte erneut sehr konzentriert und konnte mit seinen druckvollen Vorhandtopspins und seinen harten Rückhandbällen in 3:1 Sätzen siegen. Roland hatte deutlich mehr Mühe, denn sein Gegner hatte ein ähnliches Spielsystem. Nach verlorenem ersten Satz konnte er die nächsten beiden für sich entscheiden, den 4. musste er wiederum abgeben doch im 5. Satz war Roland der nervenstärkere Spieler und gewann deutlich. 5:2 Führung ausgebaut.

Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Peter tat sich gegen die beiden "Killer"-Beläge (tatsächlicher Name) sehr schwer und wurde permanent nach hinten gedrückt. Daraus konnte er sich nicht befreien und musste am Ende seinem Gegner gratulieren. Marc spielte sehr souverän und vor allem taktisch überzeugend auf und siegte glatt in 3 Sätzen, starke Leistung! 6:3 Zwischenstand.

Nun kam wieder das vordere Paarkreuz an die Reihe. Hier konnte Alex auch den gegnerischen Spitzenspieler mit guten Aufschlägen, Block- und Schuss-Spiel bezwingen. Rolf lief es auch im zweiten Einzel nicht, irgendwie hatte er heute kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu. Für Ihn heißt die Devise weiter dranzubleiben und dann wird sich der Knoten mit Sicherheit wieder lösen. 7:4

Den Sack zum 9:4 machte dann unser Paradepaarkreuz zu. Dominik und Roland bezwangen jeweils Ihre Gegner glatt in 3 Sätzen, TOP!

Durch den Sieg überwintert die 2. Mannschaft nach der Vorrunde auf dem 2. Tabellenplatz, das hätten wir so nicht erwartet - freuen uns darüber aber umso mehr!! Die Rückrunde gehen wir befreit an und werden versuchen den 2. Platz möglichst lange zu verteidigen.

Gelesen 63 mal