Zweite Mannschaft fordert Titelaspirant aus Reutlingen

geschrieben von

Eine starke Leistung lieferte die zweite Mannschaft des TTC im Verbandsspiel der Landesklasse gegen den haushohen und bisher ungeschlagenen Favoriten aus Reutlingen ab, die noch vor zwei Jahren zwei Klassen höher unsere Erste gefordert hatte. Mit 7:9 war die Mannschaft knapp vor einer faustdicken Überraschung.

In den Eingangsdoppeln musste unser Spitzendoppel Miller/Hoffmann gleich die Spielstärke der Reutlinger schmerzhaft erfahren und auch unser Youngsterdoppel Fabius Gustedt und Fabian Schnaidt, der für seinen verletzten Bruder Dominik einsprang, mussten ihren Gegnern Rempfer und De Santis gratulieren. Da war es wichtig, dass Peter Knuplesch und Roland Hörmann das gegnerische Spitzendoppel nach starker Leistung knapp bezwingen konnten.

War die Leistung von Rolf und Alex im Doppel noch ausbaufähig, so bewiesen die beiden im Einzel ihre glänzende Form. Beide besiegten die Reutlinger Nr 2 Daniel Schmauder und Alex brachte mit überragenden Blockspiel und seinen gefährlichen Aufschlägen dessen Bruder Constantin die zweite Saisonniederlage bei. Einen Sahnetag erwischte Peter Knuplesch, der wegen des Ausfalls von Dominik in die Mitte aufrücken musste und seine beste Leistung im TTC–Trikot seit Jahren abrief. Mit seiner Rückhandblock stand er wie eine Mauer und brachte seinen beiden Gegner schier zur Verzweiflung. Am Ende standen zwei nicht erwartete Siege für den TTC. Etwas unglücklich agierte Roland, der fünf seiner sechs Sätze in der Verlängerung verlor und mehrere Satzbälle nicht nutzen konnte. Am hinteren Paarkreuz überzeugte wieder einmal Fabius Gustedt, der mit sicherem Block- und Topspinspiel und Nervenstärke den starken Michael Hallabrin knapp bezwingen konnte. Am Ende stand zwar eine knappe 9:7 Niederlage, aber gegen diesen starken Gegner fühlte sich dieses Ergebnis fast wie ein Punktgewinn an. Aber halt nur fast…..

Gelesen 112 mal