Geschlossene Mannschaftsleistung ebnet Sieg für die Zweite

geschrieben von

Im Lokalderby gegen die 2. Mannschaft aus Rottenburg war es vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit des TTC 2, die den Sieg sicherte. Dazu waren wir ausgeglichener besetzt, was sich vor allem am hinteren Paarkreuz niederschlug. Gespannt war man auch auf das Wiedersehen mit unserem ehemaligen Spieler Rudi Perner.

Der Beginn war nicht gerade verheißungsvoll. Alex und Rolf brachten als Doppel Nr. 1 gerade noch so ihr Spiel nach Hause. Am Nebentisch verletzte sich leider Dominik im Doppel mit Roland beim letzten Ball zum Satzanschluss so sehr das er nicht mehr weiterspielen konnte. Als Bank erweisen sich gerade Marc und Fabius, ein deutlicher 3:0 Sieg brachte die 2:1 Führung.

Dadurch das sie Dominikm im Doppel verletzte konnten wir unsere Einzel noch umstellen. Sein als Zuschauer anwesender Bruder Fabian konnte so noch einspringen.

Am vorderen Paarkreuz ging es für Alex und Rolf gegen die Abwehrstrategen Perner und Geske. Das dies nicht gerade einfach werden würde war klar, den beide sind nicht gerade als Spezialisten gegen Abwehr bekannt. So war es von Anfang an ein zähes Ringen um jeden einzelnen Punkt. Filigranes Tischtennis sieht allerdings anders aus. Gegen Perner war beiden das Glück leider nicht hold. Beide verloren mit dem knappsten aller möglcihen Ergebnisse. Doch gegen Geske glichen sie dies wieder aus. Jeweils mit 3:1 gelang damit eine ausgeglichene Bilanz.

Ebenfallls ein 2:2 gab es am mittleren Paarkreuz. Der erst am Vortag aus dem Urlaub zurückgekehrte Roland siegte zuerst äußerst sicher und souveran gegen Biesinger und auch gegen Ibach war er zwei Sätze lang deutlich dominierend. Doch der Fasen riss, Ibach kam immer besser ins Spiel und so musste Roland doch noch seinem Gegenüber zum Sieg gratulieren. Marc wiederum fand in seinem ersten Einzel nie richtig ins Spiel. Doch als es in seinem zweiten Einzel darauf ankam war er da wie der Pfenning und brachte die Mannschaft mit seinem Sieg vorentscheidend in Front.

Das Prunkstück war an diesem Sonntag das hintere Paarkreuz mit Fabius und Fabian. Beide Youngster spielten wie aus einem Guss. Weder Fabius, noch Fabian kamen nie richtig in Bedrängnis. Eine Ausbeute von 3:0 Siegen und einem Satzverhältnis von 9:0 sprechen für sich.

Mit nun 8:4 Punkten stehen wir im Moment recht gut da, allerdings warten in den letzten drei Spielen der Vorrunde die drei ersten der Tabelle. Nachdem nun neben Elmar und Peter auch noch Dominik verletzt ist hoffen wir auf baldige Genessung bei dem einen oder anderen ehe es in 2 Wochen gegen den Aufstiegsfavoriten  TTC Reutlingen geht.

Was an dieser Stelle auch noch gesagt werden muss:

- Gute Besserung Dominik, Peter und Elmar

- Herzlichen Dank Fabian für den kurzfristigen Einsatz

- Vielen Dank an Marc und Fabius für das häufige Einspringen

Gelesen 77 mal