Erste siegt zum Rückrundenauftakt 9:1 im Stadtderby gegen Rottenburg

geschrieben von

Der TTC Ergenzingen hat das Stadtderby in der Tischtennis Verbandsklasse gegen den abstiegsbedrohten TV Rottenburg mit 9:1 gewonnen. Der TV Rottenburg musste in diesem Spiel neben seiner Langzeitverletzten Nummer eins Abass Ekun auch auf Igor Bazilyuk und Patrick Fügner verzichten. „Unter diesen Vorzeichen waren wir natürlich der klare Favorit. Dem sind wir dann im Spielverlauf auch vollumfänglich gerecht geworden“, analysierte Jochen Raff.

Bereits in den Doppeln ließen die Ergenzinger nichts anbrennen. Alle drei Eingangsdoppel gewannen sicher mit 3:0 Sätzen und sorgten so für die schnelle 3:0 Führung. In den Einzeln gelang es dann lediglich der Rottenburger Nummer eins Markus Leske mit einem Sieg über Moritz Schulz einen Punkt zu ergattern. Die anderen Spiele waren eine mehr oder weniger deutliche Angelegenheit für den TTC Ergenzingen. Die größte Spannung bekamen die Zuschauer im hinteren Paarkreuz zu sehen: Robin Kaiser und Abwehrspieler Martin Geske lieferten sich ein Match über fünf Sätzen, in denen der Angriffsspieler Kaiser am Ende seine harten Topspins gut platzieren und mit 11:9 im fünften Satz siegen konnte. Michael Hörmann sah gegen Andreas Biesinger beim Spielstand von 9:5 bei einer 2:0 Satzführung bereits wie der sichere Sieger aus, doch Biesinger konnte sich aus dieser Umklammerung nochmals befreien und den Satz gewinnen. Im anschließenden vierten Satz bewies Hörmann dann Nervenstärke, als er beim Stand von 9:9 zwei gefühlvolle Vorhandtopspins platzierte und das Spiel gewann.

„Wir sind gut in die Rückrunde gestartet, das war das wichtigste. Der ein oder andere hat aber spielerisch noch Luft nach oben. Nächste Woche gegen Calmbach müssen wir sicherlich noch etwas zulegen, um dort den Sieg einzufahren“, blickte Jochen Raff voraus.

Bei den ebenfalls abstiegsbedrohten Calmbachern, die in ihrer kleinen und immer vollen Halle traditionell heimstark sind, tritt der TTC Ergenzingen nächsten Sonntag an.

Gelesen 110 mal